WIR SIND FÜR SIE DA

Hygiene und Gesundheit haben bei unserer Arbeit allerhöchste Priorität - ganz besonders in den aktuellen „Corona-Zeiten“. Wir sind optimal darauf vorbereitet und sicher im Umgang mit Infektionsschutzmaßnahmen. Unsere ohnehin hohen Hygienestandards und Maßnahmen garantieren Ihnen größtmögliche Sicherheit.

Wir möchten, dass Sie wissen, dass Ihr Wohlbefinden bei uns stets an erster Stelle steht!

Unser Team steht Ihnen wie gewohnt telefonisch und per Mail zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Zahnimplantate Köln

Implantate sind die optimale Lösung bei Zahnverlust. Die Implantologie ist mittlerweile so ausgereift, dass sie nahezu jedem Patienten zu einem neuen strahlenden Lächeln mit einem perfekten Gebiss verhelfen kann. Implantate werden wie eine künstliche Zahnwurzel schmerzfrei in den Knochen eingebracht und mit einer individuell angefertigten Zahnkrone versehen. 

Gesunde Zähne sind wichtig und wertvoll. Ein verlorener Zahn beeinflusst nicht nur Ihr Kauverhalten und Ihre Aussprache, sondern hat auch Einfluss auf das Selbstwertgefühl, das eigene Empfinden. Denn strahlend schöne Zähne drücken Gesundheit, Sympathie und Vitalität aus und bewahren vor dem sogenannten zahnlosen „Altersgesicht“.

Unsere Fachärzte sind auf Implantate spezialisiert und ermöglichen auch Ihnen, in kurzer Zeit wieder neue, eigene Zähne zu haben und ein sympathisches Lächeln zu zeigen. 

Ihre Vorteile

  • Implantate erfüllen höchste Ansprüche in Bezug auf Ästhetik, Kaukraft und Kaukomfort. 
  • Sie ermöglichen eine unveränderte bzw. im Vergleich zu anderen Prothesen verbesserte Aussprache (Phonetik).
  • Aussehen und Gefühl gleicht den eigenen Zähnen.
  • Die künstliche Zahnwurzel verhindert die weitere Rückbildung des Kieferknochens.
  • Die benachbarten Zähne bleiben unversehrt und müssen nicht beschliffen werden.
  • Implantate gewährleisten eine sichere Befestigung von einzelnen Kronen, Brücken oder Teilprothesen. 
  • Durch Implantate kann dem zahnlosen „Altersgesicht“ wirkungsvoll vorgebeugt werden und der Ausgangszustand der Zähne wieder hergestellt werden

Verwendung von Implantaten: 

  • als Ersatz eines einzelnen Zahns
  • als Brückenpfeiler – z.B. für eine Teilprothese oder eine zirkuläre Brücke des gesamten Kieferkamms
  • zur sicheren Verankerung einer Vollprothese – das „Druckknopfsystem“ sorgt für festen Sitz, damit sich die Prothese genau wie die eigenen Zähne anfühlt.

Weniger Zeitaufwand – geringere Kosten
Modernste Implantationsverfahren ermöglichen uns, den Zeitaufwand und auch die Kosten für die Implantate sehr niedrig zu halten. Auch wenn nicht mehr ausreichend geeignetes Knochenmaterial vorhanden ist, um das Implantat zu setzen, können Sie schon in relativ kurzer Zeit wieder kraftvoll zubeißen. Gleichzeitig sparen Sie durch das neue Verfahren auch bares Geld. 

Präzision und Maßarbeit mit Garantie
Modernste CAD/CAM-Technik (computergestützte Gestaltung und Herstellung) ermöglicht ein Höchstmaß an Präzision für Ihren Zahnersatz. Wir arbeiten ausschließlich mit deutschen Laboren zusammen, um Ihnen immer beste Qualität zu günstigen Preisen zu bieten. Bei unseren Patienten machen wir keine Kompromisse. Aus diesem Grund geben wir Ihnen auch einen Garantie auf unsere Implantationen.  

Bestes Material für Implantate
Die Auswahl des Implantats erfolgt nach den individuellen Anforderungen des Patienten. Der am häufigsten verwendete Werkstoff für Implantate ist heutzutage Titan. Dieses biokompatible Material geht mit dem Knochen eine feste Verbindung ein und garantiert dadurch einen sicheren Sitz – ganz wie die eigenen Zähne. 

Schritt für Schritt zum optimalen Implantat
Das Team der implantologischen Fachärzte der zahnärztlichen Praxisgemeinschaft  Köln Zentrum hat den Ablauf der Implantatversorgung konsequent weiter entwickelt und verbessert. Mittlerweile ist das Einsetzen von Implantaten bei nahezu allen Menschen möglich und kann in relativ kurzer Zeit erfolgen. 

Untersuchung und Beratung
Um die für Sie optimale Lösung zu finden, erfolgt zunächst eine sorgfältige Untersuchung. Dabei werden u.a. verschiedene Röntgenaufnahmen Ihres Kiefers gemacht. Um die Belastung gering zu halten, verwenden wir hierfür ein computergestütztes digitales Röntgengerät, das die Strahlenbelastung um 80 Prozent reduziert. Im Zweifelsfall können weitere Maßnahmen wie eine Computertomographie, Abdrücke oder Modelldiagnostik notwendig sein, um Art und Vorgehensweise der Implantation zu definieren. In einem ausführlichen Gespräch beraten wir Sie über die Möglichkeiten und besprechen den Behandlungsplan. 

Festzulegen sind unter anderem: 

  • Form des Implantates
  • Oberfläche des Implantates
  • Art der Operationstechnik
  • prothetische Versorgung
  • zu verwendendes Material
  • Gewebeverträglichkeit
  • Kosten 
  • Termine

Die Behandlung 
Unter lokaler Betäubung oder Vollnarkose wird an der entsprechenden Stelle ein Implantationsbett entsprechenden Durchmessers für die künstliche Zahnwurzel, dem Implantat, geschaffen. Um eine optimale Anfangsstabilität und größtmögliche Knochenanlagerung zu gewährleisten, entspricht dieses Knochenbett exakt der Größe des einzusetzenden Implantats. Dank innovativer Materialien und Techniken ist es heutzutage möglich, direkt ein Provisorium oder in Einzelfällen auch den endgültigen Zahnersatz auf der künstlichen Zahnwurzel zu befestigen. Somit verkürzt sich die Behandlungszeit deutlich und ist zudem angenehmer als früher, als noch mehrere Schritte nacheinander nötig waren. 

Sonderfall Knochenaugmentation – Knochenaufbau
Sollte an der entsprechenden Stelle nicht ausreichend Knochen für die erfolgreiche Verankerung des Implantats vorhanden sein, muss zusätzlicher Knochen eingebracht werden. Dieser kann aus knochenreichen Zonen des Unterkiefers oder auch aus dem Beckenknochen entnommen werden. Wenn die Stabilität sichergestellt ist, wird das Implantat direkt in den einzusetzenden Knochen verankert, sodass auch in diesem Fall nur eine einzige Behandlung erforderlich ist. Lediglich für den Fall, dass der Knochen eine stabile Aufnahme des Implantats nicht zulässt, ist eine zweistufige Behandlung nötig. Dann wird zuerst der neue Knochen eingebracht und – nach einer drei- bis viermonatigen Verheilzeit – das eigentliche Implantat.

Einheilung und Nachsorge
Der Wundheilungsprozess erfolgt sehr rasch, sodass Sie schon bald wieder normal kauen, essen und sprechen können. Die vollständige Einheilung und damit verbundene Verwachsung des Implantats in den Knochen dauert etwa drei bis vier Monate. Der genaue Zeitrahmen hängt von der individuellen Konstitution des einzelnen Patienten ab.

Implantatmaterialien
Implantate bestehen entweder aus metallischen oder aus keramischen Werkstoffen. Zu den metallischen Materialien zählen das derzeit am häufigsten verwendete Titan, Tantal sowie Edelmetalllegierungen. Der Vorteil der metallischen Stoffe liegt in ihren hervorragenden mechanischen Eigenschaften, wohingegen nichtmetallische Materialien (Aluminiumoxid, Glaskeramik oder Hydroxylapatit) oftmals eine noch bessere Gewebeverträglichkeit aufweisen. 

Implantatformen
Die Grundform eines Implantats besteht aus drei Abschnitten: Körper, Hals und Pfosten. Der Implantatkörper ist fest im Knochen verankert und dient der sicheren Fixierung. Der Implantathals ist das Verbindungsstück und ragt durch die Mundschleimhaut. An der Spitze des Implantats sitzt der Implantatpfosten, auf dem die Einzelzahnprothese, bzw. Teil- oder Vollprothese befestigt wird.  

Die genaue Form des Implantats wird durch das Einsatzgebiet, das Material und das Operationsverfahren bestimmt. Am häufigsten werden jedoch Zylinder- oder Schraubenimplantate verwendet.

Immer das passende Implantat
Welches Material und welche Form für Ihr Implantat in Frage kommen, bedarf einer genauen Untersuchung und der Diagnose. Während der Beratung wird Ihr Zahnarzt mit Ihnen besprechen, welches die für Sie optimale Lösung ist. Die Praxisgemeinschaft Köln Zentrum arbeitet mit führenden Herstellern von Implantaten  (z.B. MIS Implants, Noble Biocare oder Biomet 3i) zusammen, sodass für jeden Patiententypus das exakt passende Implantat gefunden wird.

Hervorragende Implantate aus Deutschland müssen nicht teuer sein – die Preise für die Behandlung beginnen bereits bei 750 Euro.

Da die Planung eines Implantates aber so individuell ist wie jeder einzelne Patient, können wir Ihnen an dieser Stelle keine konkreten Zahlen nennen. Ihr Zahnarzt wird mit Ihnen einen detaillierten Kostenvoranschlag ausführlich besprechen. Auf Wunsch können Sie die Behandlung auch günstig finanzieren lassen.

Kostengünstige Implantate
Die Höhe der Kosten für ein oder mehrere Zahnimplantate ist eine der meistgestellten Fragen der Patienten. Grundsätzlich gilt, dass Dank neuer Verfahren und modernster Technik Zeit und Aufwand und somit auch Geld gespart werden kann. Natürlich bei unvermindert höchster Qualität.

Zuzahlungen der gesetzlichen Krankenkassen (GKV)
Die gute Nachricht: Auch gesetzliche Krankenkassen bezuschussen die Implantatversorgung Ihrer Mitglieder. Seit 2005 regelt das Festkostenzuschuss-System die Höhe der Beteiligung. Dabei wird ein fester Anteil für die Standardversorgung gezahlt, dessen Höhe jedoch auch noch vom persönlichen Bonus des Patienten (Bonusheft für regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt) abhängt. Auch individuell abgeschlossene private Zusatzversicherungen reduzieren den zu leistenden Eigenanteil.

Zahlungen der privaten Versicherungen (PKV)
Da die privaten Versicherungen mit ihren Mitgliedern individuelle Verträge abschließen, kann hier keine genaue Summe genannt werden. In der Regel übernehmen die Versicherungen jedoch 50–100 Prozent der Kosten. Allerdings kann es unterschiedliche Anteile bei der Erstattung von Honoraren für Zahnärzte und Implantologen sowie Laborkosten geben. Wir raten Ihnen deshalb, Ihren individuellen Kostenvoranschlag mit allen anfallenden Positionen bei Ihrer Versicherung  vor Behandlungsbeginn einzureichen. Dann erfahren Sie genau, ob und welche Zuzahlungen Sie leisten müssen.

Steuern sparen mit Implantaten
Das Finanzamt erkennt mittlerweile die zahlreichen Vorteile von Implantaten an. Deshalb können Sie nun auch die Kosten für Ihre Behandlung zusätzlich als sogenannte „außergewöhnliche Belastungen“ steuerlich geltend machen. 

Zahnimplantate sind heute nahezu gleichwertig zu normalen Zähnen. Die künstlichen Zahnwurzeln halten bei guter Pflege und regelmäßiger Kontrolle noch nach vielen Jahren und Jahrzehnten.

Implantatpflege
Um lange Freude an Ihren Implantaten zu haben, ist die richtige Mundhygiene ein wichtiger Faktor. Die Zähne und insbesondere die Implantatpfeiler sollten deshalb zweimal täglich gründlich gereinigt werden. Hierfür stehen Ihnen verschiedene spezielle Hilfsmittel zur Verfügung. Bitte beachten Sie vor allem die richtige Putztechnik. Denn falsches Putzen kann mehr schaden als helfen. Wir empfehlen  zusätzlich eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung für optimale Hygiene. So vermeiden Sie die Ablagerung von Plaque und Zahnstein, da diese bereits in geringen Mengen zu Entzündungen führen kann. Diese kann den Abschluss der Mundschleimhaut auflösen, wodurch Speisereste und Bakterien leichter in das Zahnfleisch und an den Knochen gelangen können. Dies kann zu einer Knochenentzündung und sogar Knochenabbau führen, was die Stabilität Ihres Implantates beeinträchtigen kann. 

Professionelle Zahnreinigung (PZR)
Die professionelle Zahnreinigung und Pflege Ihrer Implantate wird durch speziell für die Prophylaxe ausgebildetes  Personal vorgenommen. So werden auch die Stellen im Mund erreicht, an die Sie bei der häuslichen Pflege nicht gelangen und  daher nicht oder nur unzureichend von Plaque und Zahnstein gereinigt werden.  Wir empfehlen – je nach den individuellen Verhältnissen – zwei bis vier Zahnreinigungen im Jahr. 

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen
Da manche krankhafte Veränderungen nicht einfach selbst zu erkennen sind – und leider oftmals zu spät – sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen besonders wichtig für die lange Haltbarkeit Ihrer künstlichen Zahnwurzeln. Der Zahnarzt überprüft dabei den allgemeinen Pflegezustand sowie die Mundschleimhaut rund um das Implantat. Bei aufgesetztem Zahnersatz wird dieser in regelmäßigen Abständen abgenommen und kontrolliert. Auch der Zustand des Knochens wird in größeren Zeitabständen per Röntgenaufnahme kontrolliert, um eventuellen Knochenabbau frühzeitig zu erkennen und den stabilen Sitz des Implantats zu sichern. Alle Implantatkontrollen und Röntgenergebnisse werden in Ihren persönlichen Implantatausweis eingetragen. 

Mit einer gründlichen häuslichen Mundhygiene, professioneller Zahnreinigung und regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen legen Sie den Grundstein für die lange Haltbarkeit Ihrer Implantate.

Wir bieten Ihnen in der zahnärztlichen Praxisgemeinschaft Köln Zentrum hochwertigen und modernen Zahnersatz sowie Implantate zu kostengünstigen Tarifen. Doch nicht immer übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und Privatversicherungen (PKV) alle Preise und Kosten für Implantate, Kronen oder andere Leistungen des Zahnarztes. Zahnersatz zum Nulltarif bleibt leider die Ausnahme. Dennoch ist es unser Ziel, günstigen Zahnersatz für alle anzubieten. Auch Ihr Wunsch nach schönen und gesunden Zähnen muss kein Traum bleiben. Zudem sind der langfristige Erhalt und eine bestmögliche Versorgung Ihrer Zähne nicht nur aus ästhetischen, sondern auch aus wirtschaftlichen Gründen sinnvoll. Gesunde Zähne und ein gutes „Gebiss“ machen sich schnell bezahlt. 

Ihre Vorteile:

  • schnelle und unbürokratische Bearbeitung
  • keine Schufa-Abfrage bei Teilzahlungen bis 4 Monate
  • verbindliche Zusagen binnen weniger Minuten
  • flexible Finanzierungslaufzeiten
  • vier Monate zinsfreie Finanzierung
  • einfacher Weg um Ihre finanzielle Flexibilität zu garantieren

Verlässlicher Partner für Finanzierungen
Um auch Ihnen stets die bestmögliche Versorgung zu ermöglichen, arbeiten wir bei der Finanzierung mit einem bewährten und verlässlichen Partner zusammen: der Medical CareCapital AG

Ganz gleich ob Sie nur eine kleine Summe überbrücken müssen oder eine große Behandlung finanzieren wollen: Die Medical CareCapital AG hat immer die passende Lösung für Sie.

Durch die gute Zusammenarbeit können wir Ihnen beste Konditionen für Kredite, z.B. vier Monate zinsfreie Finanzierung, ermöglichen.

Einfach, bequem und schnell
Damit Sie auf Ihre neuen Zähne nicht lange warten müssen, erfolgt die Finanzierung schnell und unbürokratisch. Bei der Teilzahlung in bis zu vier Monatsraten erfolgt keine Schufa-Abfragung. Sie können die Finanzierung bequem unter www.carepay.de beantragen oder binnen weniger Minuten per Telefon. Bei Laufzeiten zwischen 12 und 72 Monaten werden weitere Angaben benötigt. Die Bearbeitungsdauer ist auch hierbei kurz und die Zusage erfolgt in der Regel binnen weniger Tage. 

Für weitere Informationen zu den Kosten und der Finanzierung beraten wir Sie gerne persönlich. Sprechen Sie uns einfach an! 


Ihre Zahnärzte in Köln Innenstadt

Dr. med. univ. Dr. med. dent. Thomas J. Pechacek

Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Paul-Ernst Bergerhoff

Zahnarzt

André Belicenko

Zahnarzt

Kamilla Nurtaeva

Zahnärztin

Ihre Vorteile

  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • modernste Zahnmedizin
  • zeitnahe Termine für Sie
  • 365 Tage im Jahr von 7-22 Uhr
  • Schmerzfreie Therapien
  • Hochqualifizierte Mitarbeiter
  • langjährige Erfahrung
  • individuelle & persönliche Beratung
  • Sympathie und Empathie

Glückliche Patienten


Kontakt

Zahnmedizinisches Versorgungszentrum
Köln-Ludwigstraße
Dr.med.univ. Dr.med.dent. Pechacek & Kollegen

Ludwigstraße 1
50667 Köln

Telefon: 0221 5714 3191
Fax: 0221 27 26 53
E-Mail: info@zahnzentrum-koeln-mitte.de

Öffnungszeiten

Mo7.00 - 22.00 Uhr
Di7.00 - 22.00 Uhr
Mi7.00 - 22.00 Uhr
Do   7.00 - 22.00 Uhr
Fr7.00 - 22.00 Uhr
Sa7.00 - 22.00 Uhr
So7.00 - 22.00 Uhr

In unserer Praxis wird deutsch, türkisch, russisch, persisch, arabisch, englisch, französisch, ungarisch & tschechisch gesprochen.

Kontakt- und Terminanfrage