WIR SIND FÜR SIE DA

Hygiene und Gesundheit haben bei unserer Arbeit allerhöchste Priorität - ganz besonders in den aktuellen „Corona-Zeiten“. Wir sind optimal darauf vorbereitet und sicher im Umgang mit Infektionsschutzmaßnahmen. Unsere ohnehin hohen Hygienestandards und Maßnahmen garantieren Ihnen größtmögliche Sicherheit.

Wir möchten, dass Sie wissen, dass Ihr Wohlbefinden bei uns stets an erster Stelle steht!

Unser Team steht Ihnen wie gewohnt telefonisch und per Mail zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Parodontosebehandlung (Parodontitis) Köln

Die Parodontologie beschäftigt sich mit dem Zahnhalteapparat – also dem Zahnfleisch (der Gingiva), dem Wurzelzement, der Wurzelhaut und dem Zahnfach. 

Die häufigste Erkrankung des Zahnhalteapparates ist die Parodontitis, einer durch hochpathogene Bakterien verursachten Entzündung des Zahnbettes. Dabei vertiefen sich die Zahnfleischtaschen, und das Zahnfach bildet sich zurück. Als Folge verliert die Zahnwurzel zunehmend an Halt, sodass es – sofern keine Behandlung erfolgt – zum Zahnverlust kommen kann. Darüber hinaus können Bakterien, die sich in den entzündeten Zahnfleischtaschen befinden, in die Blutbahn gelangen und dort weitere Entzündungen auslösen – mit schweren Folgen für die Allgemeingesundheit.

Ihre Vorteile

  • Wir behandeln Ihre Parodontitis in der nichtchirurgischen Behandlungsphase mit modernsten und sanften Ultraschallgeräten und manueller Scalertherapie, um beste Ergebnisse zu erzielen
  • Wir führen eine individuelle Keimbestimmung durch, um Ihnen eine optimal abgestimmte antibiotische Therapie zu bieten
  • Per Gentest bestimmen wir Ihr individuelles Risiko, an Parodontitis zu erkranken
  • Unsere modernen mikrochirurgischen Verfahren unterstützen die Regeneration von Knochen und Zahnfleisch
  • Umfassende professionelle Zahnreinigung sowie individuelle Pflege- und Hygienetipps sorgen für einen langfristigen Erfolg 

Ursachen einer Parodontitis
Die Parodontitis wird durch bakteriellen Zahnbelag (Plaque) verursacht, der Abwehrreaktionen des körpereigenen Immunsystems hervorruft. Bei dem Versuch, diese Bakterien zu beseitigen, wird auch Eigengewebe zerstört, was zu Zahnfleischbluten sowie dem Abbau von Bindegewebe und Knochen führt. 

Mittlerweile ist bekannt, dass das Risiko, an einer Parodontitis zu erkranken, auch genetisch bedingt, die Veranlagung also vererbbar ist. 

Weitere Risikofaktoren sind:

  • mangelnde oder falsche Mundhygiene
  • Rauchen / Tabakkonsum
  • Diabetis – besonders bei schlecht eingestelltem Blutzuckerspiegel
  • offene Karies
  • unausgewogene Ernährung
  • allgemeine Abwehrschwäche
  • Partner mit Parodontitis (Ansteckungsgefahr!)
  • schlecht platzierte Piercings im Oralbereich

Behandlung der Parodontitis
Da die Parodontitis je nach Patient unterschiedlich verläuft (z.B. Schweregrad), wird auch der Behandlungsplan auf jeden Patienten individuell ausgerichtet. Die Behandlung erfolgt in mehreren Stufen. Nach einer umfassende Diagnose (Bestimmung von Art und Schwere der Erkrankung) und Bestimmung des Gebisszustandes folgt die Hygienephase. Dabei werden die Zähne oberhalb des Zahnfleischs mehrmals gereinigt und das weitere Bakterienwachstum verringert oder kontrolliert. Oftmals werden schon in dieser Phase deutliche Verbesserungen erzielt. 

Bei Bedarf erfolgt nun die Behandlungsphase, in der die unter dem Zahnfleisch liegenden Beläge entfernt werden (geschlossene Kürettage). Nur bei sehr starker Parodontitis mit tiefen Zahnfleischtaschen folgt zusätzlich noch eine offene Behandlungsphase. Dabei werden die entsprechenden Bereiche chirurgisch geöffnet, um die Beläge zu entfernen. Zudem ist es in dieser Phase teilweise möglich, die gesäuberten Knochentaschen mit Knochenersatzmaterial aufzufüllen oder mit Membranen abzudecken.

Um Ihnen eine umfassende und angenehme Behandlung zu ermöglichen, bieten wir Ihnen neben der sanften Durchführung mit modernster Technik viele weitere Maßnahmen, um Sie dauerhaft von Parodontitis zu heilen.

Für weitere Informationen zur Parodontitisbehandlung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Fragen Sie uns!


Ihre Zahnärzte in Köln Innenstadt

Dr. med. univ. Dr. med. dent. Thomas J. Pechacek

Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Paul-Ernst Bergerhoff

Zahnarzt

André Belicenko

Zahnarzt

Kamilla Nurtaeva

Zahnärztin

Ihre Vorteile

  • Hochqualifizierte Zahnärzte
  • modernste Zahnmedizin
  • zeitnahe Termine für Sie
  • 365 Tage im Jahr von 7-22 Uhr
  • Schmerzfreie Therapien
  • Hochqualifizierte Mitarbeiter
  • langjährige Erfahrung
  • individuelle & persönliche Beratung
  • Sympathie und Empathie

Glückliche Patienten


Kontakt

Zahnmedizinisches Versorgungszentrum
Köln-Ludwigstraße
Dr.med.univ. Dr.med.dent. Pechacek & Kollegen

Ludwigstraße 1
50667 Köln

Telefon: 0221 5714 3191
Fax: 0221 27 26 53
E-Mail: info@zahnzentrum-koeln-mitte.de

Öffnungszeiten

Mo7.00 - 22.00 Uhr
Di7.00 - 22.00 Uhr
Mi7.00 - 22.00 Uhr
Do   7.00 - 22.00 Uhr
Fr7.00 - 22.00 Uhr
Sa7.00 - 22.00 Uhr
So7.00 - 22.00 Uhr

In unserer Praxis wird deutsch, türkisch, russisch, persisch, arabisch, englisch, französisch, ungarisch & tschechisch gesprochen.

Kontakt- und Terminanfrage